Daphne du Maurier "Daphne" (2007)

EUR 7,99

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten


Gewicht 0,1 kg

Lieferzeit 2-4 Tage

Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl



Art.Nr. 4260181980317


0.0 von 5 Sternen

Daphne erzählt die Lebensgeschichte der viel gelesenen Schriftstellerin Daphne du Maurier.

Die Biografie spielt hauptsächlich in der Schaffensphase zwischen "Rebecca" und "Die Vögel"  und erzählt ein Leben zwischen bürgerlicher Ehe und Selbstfindung.

Extras und Besonderheiten

  • Hochwertige deutsche Synchronisation und englischer Originalton
  • Deutsche Untertitel
  • Schuber
  • Biographien
  • Trailer
  • Bildergalerie
  • FSK-Wendecover

  Mehr Details

0.00 Bewertung(en)

Produktbeschreibung

Daphne du Maurier "Daphne" (2007)

Daphne erzählt die Lebensgeschichte der viel gelesenen Schriftstellerin Daphne du Maurier (1907 bis 1989). Die Britin wurde vor allem bekannt durch ihre Novelle Rebecca, welche Großmeister Alfred Hitchcock 1940 verfilmte. In den Hauptrollen: Laurence Olivier und Joan Fontaine. Der Film erhielt einen Oscar – und Daphne du Maurier wurde mit einem Schlag berühmt.

Die vorliegende Biografie behandelt hauptsächlich die Schaffensphase zwischen Rebecca (1938) und Die Vögel (1952). 14 Jahre, in denen du Maurier ein Leben zwischen bürgerlicher Ehe – sie heiratet den General Frederick Browning, mit dem sie drei Kinder bekommt – und Selbstfindung führt. Denn Zeit ihres Lebens verspürt die Enkelin des Schriftstellers George du Maurier offenkundig lesbische Neigungen.

Ausleben wird sie diese jedoch erst spät. Du Maurier prägte den Begriff des Boy in the Box, der die verdrängte weibliche Homosexualität bezeichnet. Entsprechend dazu entwickelt die Autorin im Laufe der Jahre eine Art komplexe Geheimsprache rund um ihre Sexualität. Kairo beispielsweise wird ihr zum Begriff für Heterosexualität.

Ihre Bezeichnung für lesbische Liebe: venezianisch. Im Gegensatz zu ihren beiden Schwestern – Angela und Jeanne –, die offen mit ihren jeweiligen Partnerinnen zusammenleben, das auch in ihren Biografien thematisieren, hält du Maurier ihre Liebe geheim. Und sie leidet unter ihren Gefühlen genau so leidenschaftlich, wie sie diese dann letztlich lebt. Eine große und tragende Rolle zum Bekenntnis Daphnes zur Liebe und Sexualität zu Frauen hat die Schauspielerin Gertrude Lawrence.

Du Maurier und Lawrence werden gegen Ende der 1940er Jahre ein Paar. Doch bereits 1952 stirbt Gertrude. Für Daphne bricht eine Welt zusammen und sie zieht sich fortan komplett zurück. Selbst die Ernennung zur Dame of the British Empire im Jahr 1969 kann die Schriftstellerin nicht mehr ins Leben zurückholen. Sie erkrankt an einer schweren Depression, stellt das Essen am Ende komplett ein und stirbt schließlich 1989, vereinsamt, mit 81 Jahren.

Die britische Produktion von 2007 lässt den Zuschauer 90 Minuten lang nachfühlen, in welch beengten Zeiten Daphne du Maurier ihre Rolle finden musste. So ist der Film mehr als bloße Biografie und Drama. Er ist ein Stück Zeitgeschichte. Die Schriftstellerin Daphne du Maurier kommt am 13. Mai 1907 in London zur Welt. Im Jahr 1928 erscheint ihr erster Roman Der Geist von Plyn. Bekannt wird sie durch die erfolgreichen Romane Gasthaus Jamaica und Rebecca. Letzterer wird durch Alfred Hitchcocks Verfilmung zum Kassenschlager.

Hitchcock nimmt sich dann auch ihrem späteren Roman Die Vögel an, der ebenfalls als Klassiker in die Filmgeschichte eingegangen ist. Ein weiterer wegweisender Roman der Britin: Dreh dich nicht um. Und auch dieses Buch wird für die große Leinwand inszeniert, unter dem Titel Wenn die Gondeln Trauer tragen (1973). Daphne Du Mauriers Gesamtwerk umfasst jedoch noch viele weitere Titel – auch historische Romane, Theaterstücke und Biografien. Die Schriftstellerin arbeitet bis zum Jahr 1977.

Neben der Darstellung dieses spannenden Frauenlebens darf die Schönheit der Küste Cornwalls nicht unerwähnt bleiben. Nicht nur für Fans von Rebecca ein extra Plus. Auch hat die Autorin diese Gegend geliebt und bis zu ihrem Tod dort gelebt. Und das nicht ohne Grund. Manche Szenen sind atemberaubend schön. Regie führte Clare Beavan (The Prince, The Showgirl and Me ). Die Biografie schrieb Margaret Forster, das Buch zum Film Amy Jenkins.

Daphne wurde 2008 für den GLAAD Media Award nominiert – in der Kategorie Herausragender TV-Spielfilm, Mini-Serie oder Anthologie. Grandios besetzt sind sie Hauptdarstellerinnen: Geraldine Somerville (Daphne), Elizabeth McGovern (Ellen Doubleday, du Mauriers erste und unerwiderte Liebe) und Janet McTeer (Gertrude Lawrence) spielen mit großer Hingabe und Leidenschaft. Drei starke Schauspielerinnen für einen eben solchen Film.

 

 

Produkt Details

Darsteller: Geraldine Somerville, Elizabeth McGovern, Janet McTeer, Malcolm Sinclair

Regisseur: Clare​ Beavan

Sprachen: Deutsch (Dolby Digital 5.1 & 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)

Untertitel: Deutsch

Bildseitenfomat: 16:9, 1.78:1

Anzahl Disks: 1

FSK: Freigegeben ab 12 Jahren

Produktionsjahr: 2007

Spieldauer: ca. 89 Minuten

Back to Top