Austen

Jane Austen

Jane Austen wurde 1775, als siebtes von acht Kindern geboren. Durch die überdurchschnittliche Bildung der Familie, den freien Zugang zur Bibliothek des Vaters begann sie bereits im zarten Alter von zwölf Jahren ihre ersten literarischen Gehversuche. In der Zeit zwischen1792 und 1799 – Austen war knapp 20 Jahre alt - entstanden in Steventon die Erstfassungen ihrer späteren Romane.

Gefördert vom Vater, kam Jane Austen bereits in frühen Jahren mit Namhaften Werken von William Cowper, Henry Fielding, Alexander Pope, u.v.m. in Berührung, die sie schlussendlich auch in ihren Werken zitierte. Zeitlebens trugen Jane Austen´s Bücher die Verfasserangabe „by a lady“ und sie veröffentlichte damit „anony“, auch wenn daraus zeitnah ein „offenes Geheimnis“ wurde. In der britischen Kultur haben die Romane ähnlichen Status erreicht, wie zB. jene von Shakespeare. Von der Literaturkritik wurde sie meist mit Dramatikern verglichen, was an ihrer sprachlichen Ausdrucksform lag. Ende des 18. Jahrhunderts wurde die „erlebte Rede“ als literarisches Stilmittel eingeführt und von Austen weiterentwickelt.

Hinzu kam ihre besonders gute Beobachtungsgabe die wiederum es ermöglichte, soziale Abläufe und die menschliche Natur aufs Korn zu nhemen. Thematisch orientierte sie sich anfangs an der Tradition des Sittenromanes und hob diesen weit über die damaligen Grenzen hinaus. In gewisser Weise war Austen ihrer Zeit voraus, dies wird besonders damit belegt, dass viele Ihrer Romane erst postum veröffentlicht wurden. In Summe eine absolute Ausnahmeautorin die nicht nur ihre Zeit geprägt hat, vielmehr dienen ihre Werke heute dazu, interessante Ausflüge in die literarische Vergangenheit zu machen.

Back to Top